Hallo liebe Freunde und Kunden,

der Bundestag hat eine vorübergehende Änderung der Mehrwertsteuersätze von 19 auf 16 bzw. von 7 auf 5 Prozent für den Zeitraum vom 1. Juli 2020 bis zum 31. Dezember 2020 beschlossen.

Dem kommen wir selbstredend nach. Die große Frage ist aber, wie sollen wir die Bruttopreise gestalten? Es wird Handelsunternehmen geben, die die Differenz an Euch weitergeben, andere freuen sich auf eine etwas bessere Marge.

Für uns bedeutet die Anpassung der Preise, sowohl online als auch in unseren Shop in Shop Geschäften einen gigantischen Aufwand, den wir nicht stemmen können, ohne das die eigentliche Arbeit über Tage und Wochen liegen bleibt.

Wir möchten uns, auch wenn es Euch vollumfänglich wieder zu Gute käm, an den 2-3 Prozent nicht gütlich tun. Richten uns letztlich aber nach Euch und Euren Vorschlägen.

Unsere Idee ist, wir belassen die Bruttopreise in dem halben Jahr. Sammeln die 2-3 Prozent über den Zeitraum und spenden den Betrag einem von Euch mehrheitlich ausgesuchtem Projekt. 

Wir schlagen Euch 2-3 Projekte aus Thüringen vor, sind aber für alle weiteren Vorschläge offen.

Ist das ein Weg, der für Euch als Kunden gangbar ist? Schreibt uns Eure Meinung!

Torsten, Michael & Freiwild

Euer 44elf Weinspeicher Team