BAROLO Gallinotto D.O.C.G. 2016 – Mauro Molino

38,00 

Vorrätig

50,67  / l

Der Lese von Hand folgt eine Maischegärung, die fast 3 Wochen dauert. Danach Klärung sowie Ausbau in Barrique und großen Holzfässern.

Geschmack: Rubinrot, Waldfrüchte und Kräuter, etwas Leder und Tabak, ausgewogen und mit viel Kraft, toller Wein mit einem sehr langen Abgang.

Trinktemperatur: 16° – 18°C

Lagerfähigkeit: 15 Jahre

Speiseempfehlung: Zu getrüffelter Fasan, geschmorte Ochsenbäckchen

Vorrätig

Produkt enthält: 0,75 l

Artikelnummer: 015902-16 Kategorien: , , Schlagwörter: ,

Zusätzliche Information

Hersteller

Herkunftsland

Herkunftsregion

Rebsorten

Jahrgang

Lagen Gütesiegel & Co.

,

Auszeichnungen

Farbe

Geschmack

Alkoholgehalt %vol

Restzucker-gl

Säure-g/l

Inhalt

Verschluss

Allergene

EAN

Beschreibung

„Unser Weingut ist jung und dynamisch, aber stark an die Tradition und die eigenen Wurzeln gebunden. Wir erzeugen unsere Weine aus den Rebsorten Barolo, Langhe DOC Nebbiolo, Barbera d’Alba: Weine, die unser Terroir aufs Beste zum Ausdruck bringen.“

Fast schon malerisch schmiegt sich das Städtchen La Morra an die Ostflanke eines gleichförmig gewölbten Hügels. Von hier schweift der Blick spektakulär über das ausgebreitete Barolo-Gebiet und über fast die gesamte Langhe. Gleich einem altrömischen Amphitheater reihen sich rund um La Morra topgepflegte Rebzeilen aneinander. Reizvoller können Weinlandschaften nicht sein. Hier, inmitten des berühmten Barolo Cru „Conca“, residiert die wunderschöne Azienda Agricola von Mauro Molino. Mauro, in Alba ausgebildeter Önologe, hat sich zielstrebig und mit großem Können ganz an die Spitze in Barolo gearbeitet. Seine Lagen-Baroli sind stilbildend und werden international sehr hoch bewertet. Die knapp 10 Hektar ergeben gerade mal 60.000 Flaschen edelster Stoff, darunter erstklassiger Dolcetto und Barbera. Seit Mauro ́s Sohn Matteo sein Oenologie-Studium beendet hat und schrittweise die Regie im Keller übernimmt, haben die Weine noch an Feinheit und Eleganz zugelegt.

 

More Mauro Molino

 

1973: Mauro Molino schließt die Scuola Enologica in Alba ab und hat den Traum, seine größte Leidenschaft, die Önologie, zum Beruf zu machen.

1973: Nach dem Militärdienst ist Mauros Traum so stark wie zuvor, aber es ist noch nicht der Moment gekommen, dass seine Heimat ihm diese Chance bieten kann. So zieht er 1975 mutig in die Region Emilia Romagna, um als Önologe im Winzerbetrieb CIV in Modena zu arbeiten. Bis 1979 bleibt Mauro in der Emilia, und diese fünf Jahre sind wesentlich für ihn in Bezug auf seine Berufsausbildung und -erfahrung.

1979: Nach dem Tod seines Vaters Giuseppe kehrt Mauro Molino in seine Heimat, die Langhe, zurück. Sein Vater hinterließ ihm einige Weingärten, und darin sieht er die große Chance, sich dem Weinbau in diesem Gebiet zu widmen, das er nie vergessen und das er immer geliebt hat. Er beginnt freiberuflich in den Agrarkonsortien der Umgebung mitzuarbeiten und widmet sich dabei einer ersten Umgestaltung der Weingärten und des Weinkellers, der in Annunziata di La Morra, wo sein Vaterhaus steht, errichtet wird.

1982: Mauro Molino erzeugt seinen ersten Barolo mit den Trauben der Lage Conca. Damit beginnt sein Abenteuer als Winzer. Mauro erkennt immer mehr, welch ein Glück es ist, in einem weltweit einzigartigen Weinbaugebiet, nämlich dem Barolo, arbeiten zu dürfen. Er verliebt sich immer mehr in die sortenreinen Weine, die für dieses Terroir typisch sind, vor allem Nebbiolo. Er beginnt, im Gemeindegebiet von La Morra drei seiner bedeutendsten Cru zu gewinnen: Barolo Conca, Barolo Gancia und Barolo Gallinotto.

Heute

Das Gut erzeugt weiter seine Weine in Annunziata di La Morra unter vollständiger Wahrung der Traditionen.
Die bebaute Gesamtfläche beträgt 12 ha, davon ca. 50% mit Nebbiolo für Barolo; der restliche Teil ist für die Produktion von Barbera d’Alba, Dolcetto d’Alba und eine kleine Produktion von Roero Arneis bestimmt.
Im Vergleich zu den Anfängen hat sich viel verändert: mit verschiedenen bedeutenden, wesentlichen Ereignissen wurde dieses wunderbare Abenteuer aus Passion und Hingabe an den Winzerberuf fortgesetzt.

2003: Das Betriebsteam wird erweitert durch Matteo, den ersten Sohn von Mauro, der nun in Vollzeit mitarbeitet.
Matteo hat wie sein Vater die Scuola Enologica in Alba abgeschlossen und stürzt sich nun sofort in das Familienabenteuer.
Seit jeher begeistert er sich für Weine höchster Qualität, und schon früh hat er begonnen, sich um die Pflege der Weingärten und der Weinbereitungsprozesse zu kümmern.
Natürlich lernt er vom Vater, aber der ehrgeizige, weitblickende junge Mann hat auch den frischen Wind der Innovation in den Betrieb gebracht. Er bemüht sich, die Qualität, Eleganz und die Gefälligkeit der Weine immer mehr zu betonen.
Ein weiteres Thema, das Matteo und der ganzen Familie Molino am Herzen liegt, ist die Nachhaltigkeit und der Umweltschutz für das Terroir, dem sie eine so große Chance zu verdanken haben.

2009: Martina, die jüngere Tochter, tritt neben dem Vater und dem Bruder in die Betriebsführung ein. Traditionsgemäß hat auch Martina die Scuola Enologica in Alba absolviert.
Nach einigen Auslandserfahrungen, um ihr Englisch zu verbessern, kehrt sie nach La Morra zurück, um im Familienbetrieb mitzuarbeiten.
Neugierig und mit einer Leidenschaft für die Kommunikation kümmert sie sich auf innovative Weise um die Vermarktung und die Vermittlung der Unternehmensphilosophie.

 

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „BAROLO Gallinotto D.O.C.G. 2016 – Mauro Molino“