Miraval Rosé 2022

Edles, leuchtendes und klares, sehr blasses Rosa mit silbernen Reflexen. In der Nase ist bereits die große Eleganz des Miraval Rosé zu erkennen, der ein herrliches, sehr zartes aromatisches Bouquet besitzt, das Noten von frischen Früchten und Zitrusfrüchten sowie weiße Blüten mischt. Diese Feinheit setzt sich am Gaumen fort mit einer üppigen, reichhaltigen und komplexen Textur, köstlichen Aromen von weißem Pfirsich und einer schönen Spannung. die beide durch die natürliche Säure und eine Mineralität, die mit den für das provenzalische Terroir typischen salzigen und kalkigen Noten perfekt ausbalanciert werden. Der Abgang ist wunderbar, sehr lang anhaltend, mit salzigen, leicht jodhaltigen Noten. Ein typischer Miraval von ausgeprägter Aromatik.
TERROIR: Die lehmigen Kalksteinböden sind teilweise terrassiert und und befinden sich in durchschnittlich 350 Metern Höhe. Das für die Region frische Klima und große Temperaturschwankungen zwischen Tag und Nacht sorgen für perfekt ausgewogene Weine.
WEINBEREITUNG: Die Trauben werden ausschließlich morgens geerntet und zwei Mal sortiert. Entrappung. Direktes Pressen von Cinsault, Grenache und Rolle. Syrah wird teilweise nach der Saignée Methode vinifiziert. Ausbau in temperaturkontrollierten Edelstahltanks (95%)
und in Fässern (5%) mit Batonnage.

21,89

Enthält 19% Mehrwertsteuer
(29,20 / 1 L)
zzgl. Versand
GTIN: 3296184016242

Nicht vorrätig

Zusätzliche Informationen

Alkoholgehalt %vol

13,0

Allergene

Enthält Sulfite

Farbe

Lachs

Geschmack

Trocken

Herkunftsland

Frankreich

Herkunftsregion

Provence-Alpes-Côte d’Azur

Hersteller

Miraval

Inhalt

0,75 l

Inverkehrbringer

Miraval, 83570 Correns, Frankreich

Jahrgang

2022

Rebsorten

Cinsault, Grenache, Rolle, Syrah

Trinktemperatur

10 bis 13°C

Verschluss

Kork

Beschreibung

Miraval, in der Gemeinde Correns mit 902 Einwohnern im Département Var in der Region Provence-Alpes-Côte d’Azur gelegen. Wunderschön und malerisch. Fast 1000 Hektar umfasst das Gelände und seit dem Pianisten Jacques Loussier scheinen über dem Grundstück ein gewisser Glamour. Der Jazzpianist Jacques Loussier errichtete ein Tonstudio auf dem Anwesen, in dem neben Pink Floid Musikgrößen wie die Cranberries oder Sting ihre Alben aufnahmen.
Für die Vinifikation steht die Familie Perrin vom Château de Beaucastel, ist von Beginn an Anteilseigner und fester Bestandteil des Projekts und für den Weinbau und die Vinifikation zuständig.
Gemeinsam arbeiteten sie an der Schaffung eines ganz besonderen Rosé, was Ihnen wohl auch gelang, der Wein wurde schon zum weltbesten Rosé gekürt und unter die Top 100 der besten Weine der Welt gewählt. Glamour und Namen wie Brad Pitt helfen bei dieser Wahl, doch es ist eben auch en Vogue mit zweifelsfreier Qualität zu punkten. Familie Perrin würde niemals ein Projekt begleiten, hinter dem sie qualitativ nicht zu 100 Prozent stehen.
Miraval produziert einen qualitativ hochwertigen Rosé von einem waldigen Terroir in den Côtes de Provence.
Die Parzellen befinden sich auf einer durchschnittlichen Höhe von 350 Metern, eine gute Höhe für die Balance von Harmonie und Frische, die Miraval in ihren Weinen anstrebt. Die klimatischen Unterschiede zwischen Tag und Nacht unterstützen diese Mischung optimal. Viele Sonnenstunden, die die Beeren optimal reifen lassen, durch den Wald und die kühlen Nächte und in manchen Lagen auch wegen des Mittelmeer-Einflusses und der Mistral-Winde genießen die sonnenverwöhnten Beeren auch eine gewisse Kühle, somit kann die Säure bewahrt werden.
Der Mistral trocknet die Weinberge nach Regen ab, was sie relativ frei von Pilzkrankheiten hält. Diese natürlichen Umstände sind genial. Die Böden sind hauptsächlich lehm- und kalkhaltig. Lehm hat die hervorragende Eigenschaft Wasser gut zu speichern, was besonders in warmen Regionen wie der Provence von Vorteil ist. Kalk verringert die Auswaschung von Nährstoffen im Boden. Durch das höhere Nährstoffangebot im Boden schmeckt der Wein komplexer und mineralischer.
Angebaut werden die für die Region typischen Rebsorten, die zum Teil nur in dieser Gegend wachsen: Cinsault, Grenache, Rolle, Tibourén und Syrah. Geerntet wird ausschließlich per Hand in den kühlen Morgenstunden, im Anschluss wird sofort abgebeert und zweimal sortiert. Ausgebaut wird der Wein jzum Teil in Betoneiern, zum Teil im Edelstahl oder Demi-Muids, also 600 Liter Fässern, die den Wein weicher und komplexer werden lassen, ohne dass dieser einen aufdringlichen Holzgeschmack bekommt.